Namasté und Herzlich Willkommen


BEWUSSTER  LEBEN

Wir leben in einer Zeit,

in der Hektik und Stress immer mehr zunehmen.

Stress insbesondere Dauerstress, ist oft die Ursache von innerer Unruhe,

Konzentrations- und Antriebsschwäche und vielerlei gesundheitlicher

und zwischenmenschlicher Probleme.

Wie wir wissen,

sollten sich zielgerichtete Aktivität ( Spannung ) und kreative Passivität

( Entspannung und Besinnung ) rhythmisch abwechseln.

Das ist eine Grundvoraussetzung für ein harmonisches, erfolgreiches und sinnvolles Leben.

Mit Yoga können wir Körper, Geist und Seele immer wieder in Harmonie bringen.

Wir können körperliche und geistige Anspannungen und seelische Belastung lösen

und mehr innere Ruhe, Gelassenheit, Vertrauen und Zuversicht einkehren lassen.

Yoga ist ein jahrtausendealter Übungsweg aus Indien,

der Körper, Geist und Seele zugleich anspricht.

 Er hilft uns zu erkennen, wo wir aus dem Gleichgewicht geraten sind

und zeigt uns,

wie wir wieder in die eigene Mitte kommen können.

 In einer Yogastunde werden geübt:

 - die Körperstellungen ( Asanas)

  - die Atmung

 - die Konzentration ( Meditation )

 - positives Denken

 - die Entspannung 

 Individuell gehe ich in einer kleinen Gruppe auf jeden Teilnehmer ein.

Unser Körper spiegelt nicht nur unsere Lebensweise wieder, 

wie wir uns bewegen,

ernähren und wie das Verhältnis zwischen Ruhe und Aktivität ist,

sondern auch unsere Geistes - und Gemütsverfassung.

 Wir alle kennen Zeiten,

in denen uns etwas im Nacken sitzt und wir schwere Lasten auf den Schultern tragen.

Yoga lehrt uns die Denkmuster und Verhaltensweisen zu erkennen,

die den Stress erzeugen.

Werden sie ihr eigener Beobachter und lernen sie auf die Signale ihres Körpers zu hören.

Im Alltag achtsamer mit sich umgehen.

Mit Yoga und etwas Geduld, ist der Erfolg garantiert.

***********************************************************************

Dein Körper ist dein treuester Diener.

Er hat keinen eigenen Willen.

Er ist der perfekte Spiegel deines Bewusstseins.

Wann machst du ihn zu deinem besten Freund ?

Robert Betz